Testamentspenden und Vermächtnisse für kranke Kinder in Bethlehem

Ein Zeichen des Vertrauens in die Kinderhilfe Bethlehem

Möchten Sie Ihren ganz persönlichen Wünschen Ausdruck verleihen? Mit einem Testament können Sie jene Menschen und Organisationen bedenken, die nicht in der gesetzlichen Erbfolge vorgesehen sind.

Legate und Testamentspenden sind heute zu einem wichtigen Teil der Finanzierung unseres Caritas Baby Hospitals geworden. Sie helfen damit der Kinderhilfe Bethlehem, ihre Aktivitäten – insbesondere den Betrieb des Caritas Baby Hospitals - langfristig zu planen und die medizinische Versorgung für alle kranken Kinder nachhaltig zu sichern.

Als gemeinnütziger Verein ist die Kinderhilfe Bethlehem erbschafts- und schenkungssteuerbefreit. Ihr Erbe kommt vollumfänglich den erkrankten Kindern im Caritas Baby Hospital und ihren Familien zu Gute.

Merkblatt Testamentspenden
Wichtige Begriffe im Schweizer Erbrecht

Warum braucht es ein Testament?
In einem Testament können Sie Ihre Wertvorstellungen und persönlichen Wünsche ausdrücken. Sie entscheiden und halten fest, was mit Ihrem Nachlass geschehen soll. Seien es Immobilien, Vermögen oder kleine sentimentale Gegenstände, von denen Sie sich wünschen, dass sie an die für Sie richtigen Personen gelangen.

Ein Testament zu schreiben, ist in jedem Fall sinnvoll – unabhängig davon, ob Sie vermögend sind oder nicht. Jeder Mensch hat Besitztümer, die er gerne jemandem bestimmtem weitergeben möchte. Nur wenn Sie ein Testament schreiben oder einen Erbvertrag abschliessen, haben Sie die Möglichkeit, über die freie Quote zu verfügen. Bei der freien Quote handelt es sich um denjenigen Teil Ihrer Hinterlassenschaft, den Sie nach Ihrem Willen vererben können und welcher nicht per Gesetz den festgelegten Pflichterben zukommt.

Testament-Check
Möchten Sie erfahren, wie hoch Ihre freie Quote ist? Der Testament-Check bietet eine Übersicht, wie es um Ihre persönliche Erbsituation steht.

 

  • Das handschriftliche Testament
    Das handschriftliche Testament ist die einfachste und kostengünstigste Form, Ihren Willen festzuhalten. Um Gültigkeit zu erhalten, muss das Dokument vollständig von Hand geschrieben und mit Datum und Unterschrift versehen sein. Es sollte all Ihre Personalien enthalten. Des Weiteren müssen aus dem Dokument die genauen Angaben der Erben und begünstigten Personen/Organisationen hervorgehen (Name, Adresse).

    Hier finden Sie zwei Mustertestamente als Vorlagen:
    1. Beispiel Testament - Legat/Vermächtnis
    2. Beispiel Testament - Erbschaft

  • Das öffentliche Testament 
    Das öffentliche Testament wird in Anwesenheit von zwei Zeugen vor einem Notar oder einer anderen befugten Urkundsperson nach Ihren Angaben und Wünschen abgefasst. Diese Personen dürfen im Testament nicht bedacht sein. Diese Form des Testaments ist kostenpflichtig.

Ihr Testament – ob eigenhändig oder öffentlich – können Sie kostenlos bei Ihrer Wohngemeinde deponieren. Es kann unter Einhaltung der Formvorschriften jederzeit geändert, für ungültig erklärt oder vernichtet werden.

Für eine unverbindliche und kostenlose Beratung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung

Kontakt:

 
Maria Furrer
Verantwortliche Nachlässe
+41 41 429 00 00
maria.furrer@khb-mail.ch


Sybille Oetliker
Geschätsleiterin
+41 41 429 00 00
sybille.oetliker@khb-mail.ch