Labor des Caritas Baby Hospital unterstützt Behörde im Kampf gegen Corona

Labor des Caritas Baby Hospital unterstützt Behörde im Kampf gegen Corona


Das palästinensische Gesundheitsministerium hat das Labor des Caritas Baby Hospital damit betraut, die Corona-Diagnosetests für die Gegend durchzuführen.

Das palästinensische Gesundheitsministerium hat das Labor des Caritas Baby Hospital damit betraut, die Corona-Diagnosetests für die Gegend durchzuführen. Die Tests erfolgen in speziellen vom Spital getrennten Räumlichkeiten und unter strengen Auflagen. Der Spitalbetrieb ist nicht gefährdet.

Das Corona-Virus hat auch das Westjordanland erreicht. Besonders stark betroffen sind Bethlehem und die umliegenden Städte. Bis zum 15. März waren allein in dem Gebiet 37 bestätigte Corona-Fälle gemeldet. Laufend kommen neue Verdachtsfälle dazu. Die lokale Behörde hat den Notstand ausgerufen und die israelische Armee hat Bethlehem abgeriegelt. Ein- und Ausreisen nach Jerusalem sind verboten.

Angesichts der alarmierenden Situation entschied die palästinensische Autonomiebehörde, zertifizierte Labors für die Durchführung des Corona-Diagnosetests einzurichten. Für die Verwaltungsregion Bethlehems wurde das Labor des Caritas Baby Hospital mit der Aufgabe betraut. Mit der Wahl anerkennt die Autonomiebehörde die hohe Qualität der Arbeit des Spitals. «Wir sind stolz darauf, dass das Gesundheitsministerium uns mit der Durchführung der Tests betraut. Es ist unsere ethische und professionelle Pflicht, allen Mitgliedern der Gesellschaft zu dienen», erklärt der Direktor des Krankenhauses, Issa Bandak.

Um den normalen Betrieb sowie die hohen Infektionsschutzstandards des Kinderspitals aufrechtzuerhalten und Patienten, ihre Angehörigen und das Personal nicht zu gefährden, werden die Corona-Tests in einem abseits liegenden Gebäude mit separatem Eingang durchgeführt. Die Diagnosetests werden in Zusammenarbeit mit dem palästinensischen Gesundheitsministerium realisiert. Während das Gesundheitsministerium die zu untersuchenden Proben – nicht aber Personen – ins Caritas Baby Hospital bringt, erfolgen die Tests nach den Protokollen und unter der Aufsicht des Spitallabors.

Das Caritas Baby Hospital funktioniert trotz der Ausnahmesituation weiterhin gut. Ein Infektionskontroll-Komitee hat bereits im Januar die Arbeit aufgenommen und Massnahmen ergriffen, um den Spitalbetrieb aufrechtzuerhalten und kranke Kinder, ihre Angehörigen und die Mitarbeitenden zu schützen.

 

Teilen