Khalil kann wieder lachen

Khalil kann wieder lachen


Drei Wochen lang musste der kleine Khalil im Kinderspital in Bethlehem behandelt werden. Jetzt geht es ihm wieder gut.

Foto: © Shireen Khamis

Bei Kindern ist es eher selten, dass Windpocken grössere medizinische Komplikation verursachen. Bei Khalil aber entwickelte sich eine Lungenentzündung. Er konnte nur schwer atmen. Auf dem Röntgenbild zeigte sich Wasser in der Lunge. Der Dreijährige kam auf die Intensivstation - isoliert, damit er keine anderen Kinder im Caritas Baby Hospital mit den Windpocken ansteckt.

Nach einigen Tagen konnte er auf die normale Kinderstation verlegt werden. Bis er wieder gesund war und zu seinen beiden Schwestern konnte, dauerte es aber fast drei Wochen. Es geht ihm so weit gut, doch ist er noch etwas geschwächt und seine Eltern Nihad und Bayan bringen ihn regelmässig zur Nachsorge ins Spital.

Aus Angst vor einer erneuten Ansteckung mit Atemwegsviren ist der Kindergarten vorerst noch kein Thema. Aber lachen kann er wieder – dafür sind die Eltern sehr dankbar.

Foto: © Shireen Khamis
Khalil bei der Nachuntersuchung.

Foto: © Andreh Gawaly
Die Lungenentzündung hat den sonst aufgeweckten Jungen geschwächt.

Foto: © Shireen Khamis
Die Ärzte bestätigen: Der Dreijährige ist wieder gesund.

Teilen