Weitreichende Forschungsarbeit

Mit seiner Magisterarbeit über die «Molekulare Charakterisierung des Rota-Virus` im südlichen Palästina» ist Abed Issa, einem Mitarbeiter im Labor des Caritas Baby Hospitals, ein grosser Forschungserfolg gelungen.

Für seine Arbeit analysierte er alle Rota-Virus-Erkrankungen im Caritas Baby Hospital zwischen 2005 und 2014. Er erfasste mehr als 15’000 Parameter in einer Datenbank. Bei der Typisierung der einzelnen Proben entdeckte Abed Issa auch eine Untergruppe des Virus, der bisher wissenschaftlich noch nicht klassifiziert war. Aufgrund der Ergebnisse der Studie aus dem Caritas Baby Hospital hat sich das palästinensische Gesundheitsministerium vor Kurzem dazu entschieden, eine verpflichtende Rota-Virus-Impfung im Westjordanland einzuführen.

Das Virus ist weltweit die häufigste Ursache für Durchfallerkrankungen bei Kindern.