Aktuelle Situation in Bethlehem

Aktuelle Situation in Bethlehem


Information für unsere Spenderinnen und Spender.

Mitte März 2020 waren in und um Bethlehem mehr als drei Dutzend Personen infiziert und in Behandlung. Die Stadt ist von Israel abgeriegelt und der Zugang zu anderen Orten im Westjordanland ist erschwert. Wir können Ihnen aber mitteilen, dass der Betrieb im Caritas Baby Hospital weiterhin garantiert ist. Die Spitalleitung hat bereits im Januar einen Krisenstab einberufen und strenge Vorsichtsmassnahmen erlassen, um Kinder, ihre Eltern und auch das Personal vor Ansteckungen zu schützen. Sowohl die stationären Abteilungen wie auch die ambulante Klinik sind geöffnet.

Eine grosse Anerkennung bekam das Spital vom palästinensischen Gesundheitsministerium: Das Spitallabor darf als einziges in der Region Corona-Tests durchführen. Dafür wurde in einem separaten Gebäude innert weniger Tage ein eigenes Labor aufgebaut, in dem unter strengen Sicherheitsauflagen und Schutzmassnahmen Tests durchgeführt werden. Dabei ist wichtig zu betonen, dass nur die Laborproben angeliefert werden. Patienten mit Verdacht auf Corona werden von den lokalen Behörden isoliert und betreten das Spitalgelände für die Tests nicht.

Wir von der Geschäftsstelle in Luzern sind täglich in Kontakt mit den Kolleginnen und Kollegen in Bethlehem. Ihnen, liebe Spenderin, lieber Spender, können wir versichern, dass wir alle – die Verantwortlichen und das Personal im Caritas Baby Hospital sowie wir von der Kinderhilfe Bethlehem in der Schweiz – unser Bestes tun, um unseren Beitrag zur Eindämmung der Ausbreitung des Virus zu leisten.

Teilen